Süllke (2005): Fragment 056–15

Fragment 056–15
Typus: Keine Wertung
Untersuchte Arbeit:
Seite: 56, Zeilen: 15–17
Quelle: Berlin.de (2004a)
Internetquelle

1920 wurde Neukölln zusammen mit Britz, Buckow und Rudow mit bereits 265.000 Einwohnern zum 14. Verwaltungsbezirk Neukölln von Groß-Berlin. 113 Neukölln zählt heute rund 320.000 Einwohner. Der Bezirk hat eine etablierte Kunst- und Kulturszene.


113 http://www.berlin.de/ba-neukoelln/derbezirk/geschichte.html, 18.10.2004, Chronik und Geschichte Neuköllns

Im Jahre 1922 wird Rixdorf in Neukölln umbenannt und 1920 mit bereits 253.000 Einwohnern zum 14. Verwaltungsbezirk von Groß-Berlin. Noch heute zeugen die alten Ortskerne von der bäuerlichen Herkunft des im Laufe der zeit entstandenen Großbezirkes und spiegeln die Geschichte der ländlichen Vorortgemeinden des damaligen Berlin wieder. Vieles ist aus früherer Zeit noch heute im Bezirk zu sehen: zwei Mühlen, vier Dorfkirchen, die Schmiede am Richardplatz, das Böhmische Dorf und das Britzer Schloß mit Gutshof. Viel Neues ist dazu gekommen. Neukölln zählt heute rund 320.000 Einwohner.

Bewertung

  • Zu kurz und generisch für eine Wertung